Shop! D-A-CH Awards

Seit mehr als fünf Jahrzehnten werden Unternehmen und Dienstleister für herausragende POS-Aktivitäten mit dem „POPAI Award“ ausgezeichnet.

Awards Allgemein

Seit mehr als fünf Jahrzehnten werden Unternehmen und Dienstleister für herausragende POS-Aktivitäten mit dem „POPAI Award“ ausgezeichnet. Derzeit wird der einmal jährlich ausgeschriebene Wettbewerb in über 14 Ländern und Regionen veranstaltet. Neben den USA sowie Australien und Neuseeland zählen dazu vor allem Frankreich – hier hat der „POPAI-Award“ im weltweiten Vergleich die größte Bedeutung und Strahlkraft –, Großbritannien und Deutschland, mehrere Länder Süd- und Osteuropas, aber auch Südafrika, Indien, Russland und ganz neu China.

Im deutschsprachigen Raum begann die Geschichte des Preises 2009 unter dem Namen „POPAI D-A-CH Digital Awards“. In der Folge wurde das Konzept mehrmals angepasst, um der Marktentwicklung Rechnung zu tragen. Heute decken die „POPAI D-A-CH Awards“ das gesamte Spektrum des POS-Marketings ab, von klassischen POS-Materialien über digitale Medien bis hin zu komplexen Maßnahmen zur Unterstützung des Verkaufs. Eigene Kategorien haben heute auch Visual Merchandising, Retail Design, Ladenbau, Shop-in-Shop-Systeme und Flagship-Stores.

Für den „POPAI D-A-CH Award“ 2023 gab es über 40 Einreichungen in 15 Kategorien. Eine 25-köpfige Jury mit Experten aus Marketing und Marke, Handel, Design und Lehre wählte nach Begutachtung und Diskussion die Preisträger. Die Award-Verleihung konnte am 31.05.2023 wieder im Rahmen einer festlichen Gala in Köln gefeiert werden.

Einreichungen für die Shop! D-A-CH Awards 2024 sind ab dem 01.12.2023 möglich.
Auch für die Awards 2024 kann man sich mittels eines Einreichungsvideos bewerben. In bestimmten Kategorien ist aber auch eine Einreichung durch Fotos und mit Beschreibung der Einreichung möglich.

„Gold“-Gewinner sind eingeladen, an den Shop! Global Awards teilzunehmen und sich dem internationalen Vergleich zu stellen.

Ab nächstem Jahr werden wir also die Point Statue als Trophäe verleihen und uns Nordamerika, Frankreich sowie Australia and New Zealand anschließen.

Das Design der neuen Shop! Trophäe repräsentiert Vergangenheit und Zukunft unseres Einzelhandelsmarketingverbandes. Sie ist ein Symbol für die Geschichte von Shop! und gleichzeitig zeitgemäß und kultursensibel.

On-Point-Trophäe

Der POPAI D-A-CH Award trennt sich von der bekannten und beliebten Trophäe des Indianers. Der Indianer als historische Figur des Point of Sale hatte immer einen stark thematischen Bezug zum Gegenstand der Awards, schließlich wurde der Indianer seit dem 17. Jahrhundert als Statue vor Tabakläden platziert.
Aber wie auch schon im Sportbereich die ethische Komponente für ein Umdenken sorgte, so werden auch wir uns nicht vor dem Wandel der Zeit verschließen.

Die Trophäe ist inspiriert von dem Ausrufezeichen des Shop!-Logos.  Es war der Wunsch eine symbolische Darstellung zu schaffen die Hintergrund, Bedeutung sowie Namen als „Marke der Exzellenz“ zusammenbringt und gleichzeitig eine Verbindung zu den Grundlagen von POPAI („Point“ of Purchase Advertising International) herstellt.
Mit der neuen Statue ändert sich auch der Name. Aus dem POPAI Award wird der Shop! D-A-CH Award.

Global Awards

Jedes Jahr lädt shop! alle Goldgewinner der einzelnen Ländervertretungen ein, um die weltweit Best-in-Class Displays und Marketing-at-Retail Aktivitäten zu finden und feiern.

2023 wurden aus 76 weltweiten Einreichungen 23 Gewinner von der internationalen Jury nominiert.

Alle POPAI D-A-CH Awards Goldgewinner aus 2022 und 2023 sind eingeladen, an den Shop! Global Awards teilzunehmen.

Informationen rund um die Teilnahme bei den Global Awards sowie den Link zur Einreichung könnt ihr hier finden.

2023 Global Awards Winners

Der POPAI Indianer

Viele fragen sich, warum ausgerechnet ein Indianer das Symbol für den POPAI Award darstellt. Der OMA (Outstanding Merchandising Achievement) Award wird seit 1958 für herausragende Leistungen am POS verliehen.

Die Geschichte des Indianers ist aber noch älter. Grundlage dafür ist Amerikas erstes 3D POS  Display – der Tabakladen Indianer. Diese Statuen wurden und werden auch heute noch vor Tabakläden aufgestellt, um die Passanten auf Tabakprodukte aufmerksam zu machen. Die ersten Statuen wurden im 17. Jahrhundert von Matrosen aus alten Masten geschnitzt, während sie auf ihre Rückfahrt warteten.

Aus dieser langen Tradition heraus wurde der POPAI Indianer jährlich bis 2023 an die besten Displays verliehen.